Was sollte eine Website kosten?

Eine simple Landingpage, eine Blog, eine Firmenwebsite oder gar ein Online-Shop: Webseiten lassen sich in die unterschiedlichsten Kategorien einteilen, die jeweils ganz unterschiedliche Anforderungen  haben. Website ist nicht gleich Website – der Aufwand für die Entwicklung variiert stark. In diesem Artikel nehmen wir die 7 unterschiedlichen Arten von Websites genauer unter die Lupe und klären Sie über die Kosten und deren Gründe auf.

Der Wert einer Dienstleistung ist nicht ihr Preis.Carsten K. Rath

Entscheidender Faktor: Die Art der Website

Je mehr Funktionalität eine Website bereitstellt, desto höher ist der Schwierigkeitsgrad der technischen Umsetzung. Während eine simple Landingpage oftmals bloß einige Produkte oder Leistungen präsentiert, benötigt ein Webshop komplexe Systeme zur Warenverwaltung, zur Bezahlabwicklung und zur Belegerstellung. Den Schwierigkeitsgrad der unterschiedlichen Webseiten-Arten finden Sie im folgenden Diagramm.

Landing-Page / One-Pager

Eine simple Landing-Page kann klassisch als sogenannter One-Pager realisiert werden – das bedeutet, dass die gesamte Website nur aus einer einzigen Seite besteht, die alle relevanten Informationen und Funktionen bereitstellt. Der technische Aufwand für die Umsetzung und die anschließende Suchmaschinenoptimierung ist gering – dadurch bleibt auch auch der Kostenaufwand einer Landingpage überschaubar.

Portfolio-Webseiten

Für kleine Start-Ups und Einzelunternehmer (z.B. Fotografen) sind kleine Portfolio-Webseiten aufgrund der geringen Komplexität und damit dem geringen Preis oftmals besonders attraktiv. Leistungen oder Produkte können auf einer simplen Seite präsentiert werden und Inhalte (Bilder, Texte, uvm.) bei Bedarf selbst eingepflegt werden.

Blogs und Magazine

Häufiges Publizieren neuer Medien und Beiträge erfordert ein sogenanntes Content Management System, kurz CMS. Dieses erleichtert Ihnen das Organisieren und Verwalten Ihrer Inhalte. Zudem sind meist Funktionen wie Kontaktformulare, Newsletter-Anmeldungen und -Versand oder Besucherstatistik-Funktionen gewünscht, die jeweils individuelle Umsetzung durch Programmierung erfordern.

Micro-Sites / Nischenseiten

Interaktive Webseiten zu einem Nischenthema bereitzustellen erfordert Programmierkenntnisse. Solche Microsites werden meist vollständig oder zumindest teilweise individuell programmiert – mit einem Website-Baukasten sind derartige Lösungen in der Regel nicht zu bewerkstelligen. Grundsätzlich gilt, dass die Schwierigkeit der Umsetzung auch hier stark von den endgültigen Anforderungen der jeweiligen Nischenseite abhängt.

Firmen-Webseiten

Eine simple Firmenwebsite kann vollkommen kostenlos mit einem Online-Baukastensystem entwickelt werden, empfehlen würden wir dies allerdings keineswegs. Zwar wirken diese Tools zu Beginn verlockend, sind jedoch qualitativ minderwertig – und das wird erst zu einem späteren Zeitpunkt spürbar, wenn Sie bemerken, dass Ihre Seite keine Kunden generiert oder keine guten Rankings in Suchmaschinen erzielt. Insbesondere mehrsprachige Webseiten sowie Seiten mit dynamischen Inhalten oder integrierten Anwendungen – wie dies für viele Unternehmen erforderlich ist – müssen professionell umgesetzt werden. Der Schwierigkeitsgrad variiert hier stark, je nach benötigten Funktionen.

Web-Shops

Ein Online-Shop (insbesondere wenn dieser ein umfangreiches Produktsortiment anbieten soll) stellt ein technisch anspruchsvolles Unterfangen dar. Die Warenverwaltung ebenso wie der Verkaufsprozess inkl. Bezahlabwicklung und Rechnungslegung sind einige der Themen, um die sich der Webshop weitestgehend automatisiert kümmern muss. Auch gilt es, eine rechtliche Grundlage für Sie als Shop-Betreiber zu schaffen, in der faire Bedingungen für Lieferungen und Rücknahmen sowie damit verbundener Kosten kommuniziert werden.

Web-Applikationen & Verwaltungslösungen

Online-Anwendungen stellen die Königsdisziplin der Webseiten dar – aber auch hier gilt: Der Aufwand und die damit verbundenen Kosten variieren stark, abhängig vom tatsächlich gewünschten Funktionsumfang. Hier steht jedoch fest, dass Sie auf ein Entwickler-Team mit Programmier- und Datenbankkenntnissen angewiesen sind – mit Baukasten-Lösungen lassen sich derartige Anwendungen nicht zusammenklicken.

Grundsätzlich bestimmt der Aufwand der technischen Umsetzung die damit verbundenen Kosten. Einen genauen Preis vorherzusagen, ohne über Ihre speziellen Anforderungen und Wünsche für Ihre neue Website Bescheid zu wissen, ist nicht möglich.

Haben Sie bereits grobe Pläne für Ihre Website und wissen, welche Funktionen diese bereitstellen soll? Wir würden uns freuen, Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot zukommen lassen zu dürfen.

Kontakt

Haben Sie Fragen zu uns oder unseren Dienstleistungen? Gerne beraten wir Sie persönlich, telefonisch, per Mail oder sogar per WhatsApp-Chat.